...TITEL DES LAYS...
Einerlei

Und auch dieser Tag ist vorbei,

war wie der letzte Tag

gestorben im Einerlei

Konnte nicht überleben

die Hektik der Zeit

hat sie begraben

vom Leben weg

so weit

Und auch morgen wird ein Tag sein

Nicht anders als der zuvor

Weil wir uns nicht sträuben gegen das was passiert

Weil wir singen das "Einheitslied"

Immer brav im Chor

Auch die zusammen die nichts verbindet, auch die, die all das nicht woll'n

Alle singen wir zusammen das Lied was jeden Tag und unser ganzes Leben in Monotonie versetzt und ein Ausbrechen aus der Unmenschlichleit unmöglich zu machen scheint

Und so ist diese Welt, ungerecht und nur ein Trug

Und auch dieser Tag ist vorbei,

war wie der letzte Tag

gestorben im Einerlei

<em>

Alle Rechte und Lizenzen liegen ausschließlich beim Verfasser des Werkes. <em>

2.3.07 22:54


To LAHNA and LAHNO

 

 

 

 

 

To Lahna

 

 I know that you don’t know me
And I know that you don’t try to get to know me
You think you know who I am
But you still hurt me
With every word you’re saying

 

 You believe you’re the best
You think you’re the hero of the world
A goddess like no one else could be
You think everyone must pray for you
You mean everybody has to admire you

 

 

 
 And now I am telling you
I cannot stand the situation anymore
I’ll get out of it
Because if I won’t get out
I’d brake into parts

 

 And you’re too blind to see
That some day
You’d be all alone
And round the bend
Because there isn’t anymore a friends helping hand

 

 

<em>


 

 

Alle Rechte und Lizenzen liegen ausschließlich beim Verfasser des Werkes. <em>

 

 

 

 

4.3.07 16:43


"die Flucht"

Ich bin zwar eigentlich schon müde, aber trotzdem kann ich nicht schlafen.

Immer wieder und wieder schwirren mir diese Bilder im Kopf rum, Bilder, die ich wahrscheinlich so schnell nicht vergessen werde, Fakten, die ich so schnell nicht vergessen will, die ich nie mehr vergessen will.

Denn diese Tatsachen, Sachen die getan wurden, sind für das Sterben tausender unschuldiger verantwortlich, verantwortlich für einen Krieg, den es nie hätte geben müssen, nie hätte geben dürfen!

All die Toten, all die verwundeten, auf der Flucht.

Der Film "die Flucht" hat mir zum ersten Mal einen wirklich verständlichen, glaubhaften Eindruck von dem gegeben, was damals passiert ist, von allem, was die Menschen vor und während, auch nach dem 2. Weltkrieg durchmachen mussten, mit all dem Leid und der unglaublichen Grausamkeit Stärkerer gegenüber Schwächeren.

Dieser Film hat einmal mehr bewiesen, dass Krige sinnlos sind, das sie nichts für die Menschen tun, das sie auf ungeheure Weise zwar eine andere Zeit bringen, vielleicht auch eine bessere Zeit, aber die Zeit während sie sind, ist grausamer als alles was man sich vorstellen kann.

Wir leben in unserer kleinen, heilen Welt, was wissen wir schon von dem großen Elend überall um uns rum?

Ich kann euch sagen, was die meisten davon wissen, nichts! Denn es interessiert sie nicht.

Und auch ich habe nur eine leise Ahnung davon, eine ganz kleine... Auch ich habe schon Menschen leiden sehen, an Hunger, an ihrem Elternhaus......

Und doch ist dies ein anderes Leiden, nicht minder schrecklich, aber anders.

Also lasst uns alle hoffen und dafür sorge tragen - denn wir sind für unsere Zukunft verantwortlich, ganz allein wir, wenn wir nichts sagen, dürfen wir uns auch nicht beschweren -dass es nie wieder einen Krieg gibt! - nicht bei uns, damit sollten wir anfangen und wenn wir das geschafft haben, dann können wir anfangen anderen zu helfen, doch erst einmal muss man sich selbst im Griff haben... sonst zerstört man mit seiner Trampelei vielleicht mehr als das man verbessert!

 

 

6.3.07 15:42


schwarze rosen

 

 

 

eine schwarze rose

anders als die anderen

ausgegrenzt

 

eine schwarze rose

so elegant

endlos traurig

 

eine schwarze rose

in ihrem gewand

von keinem erkannt

 

 

meyemy und Leni

<em>

 

6.3.07 15:49


leben

 

 

 

Diese ganzen Tage, alles voller Heuchelei.

Wird man nicht immer nur ausgenutzt?!

Wer kennt dich noch, wenn du mal Probleme hast?

Keiner von all den falschen Personen um dich herum.

Die Oberflächlichkeit des Seins ist so erniedrigend, so vernichtend!

Welchen Sinn hat schon dieses Leben, warum sind wir da?

Wir zerstören die Erde, wir zerstören den Mond, wir zerstören die Menschheit, wir töten und führen Kriege, und warum?

 

<em>

 

   

 

6.3.07 18:01


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de

.Startseite Über... Gästebuch Archiv today unaufhörlich Videos It's need to be said Information, Hilfe, Texte Für/An niedergeschrieben Bilder Traummalerei Haftungsausschluss
moonsprite. Elena. drachenprinzessin . no.perfect.world . Claire . Judy. Alex. Henni. Alice Morgenthau. Kristina. Lilija. ramona.american. besserwisserboy86. Moni. Hong. freefeeling. Diane. Seraphina. anarexia. funnyly7 . ana-kiara. ROSENSTOLZ. We are what WE DO! Pollenflug deutschlandweit. Ein Jahr im Ausland
.Ich bin ICH.
.Laut.
.Lass sie reden.
.Aus Liebe wollt ich alles wissen.
.Lachen.
.Auch im Regen.