...TITEL DES LAYS...

"Es hat nichts zu bedeuten."

- "Nichts zu bedeuten, ja?!"

1.3.08 13:01


Das Fass läuft noch mehr über als sonst schon - er hat mich zum weinen gebracht.

Ichh versuche gerdae nicht zu heulen und ich glaube, die meisten Tränen sind schon verschwunden... ansonsten sind halt ein paar mehr Rechtschreibfehler drin als sonst.

O und Mama haben gerade Leo geholt und als sie reinkamen, bin ich halt hin, weil ich hätte ja Zeit, die Kleine umzuziehen... die beiden sind ja nass. Und O erste Reaktion war: "Jetzt sind wir für dich also wieder vorhanden, ja?"

Ich: "Leo ist halt da."

Er: "Na Danke."

Aber es ist doch so, was soll ich Lügen? Ich und die KLeine kommen super klar und warum soll ich da nicht kommen. Als sie wach wurde, hat sie mich ja auch sofort angelächelt. Aber ich habe keine Chanche, an sie heran zu kommen. Es ist wieder so deutlich.

Ich kann nicht mehr.

Versuche gerade, nicht zu schreien oder andere Laute der Tränen von mir zu geben.

Ich muss hier weg.

Sie sind erst einen Tag wieder da und mir geht es mies. So kann das doch nicht gehen.

Ich wollte nicht wegen ihm heulen, aber es geht nicht anders, ich kann nicht mehr, ich WILL nicht mehr.

Ich war die Woche, trotz des Schulstresses so glücklich.

Mey, reiß dich zusammen. Sie dürfen deine Tränen und deine Verzweiflung nicht sehen, sie verstehen es ja doch nicht.

Ich KANN nicht mehr.

Es ist vorbei.

So lange konnte ich nicht weinen und nun - fuck. Mein Zimmer wird zum See.

Du musst Stark sein.

1.3.08 15:28


freefeeling: hast du schon mit deiner mama geredet? wegen wohnung?
so ne scheiße

Ich habe ihr die Wohnung im Internet gezeigt und ich war auch super nett und weiß nicht, also ich bin nicht ausgetickt, ich war total ruhig und ihre Worte waren dann nur:

"Du bekommst etwa 600€ Kindergeld, mit allem drum und dran, wenn überhaupt, damit kannst du die Wohung nicht finanzieren."

Und deswegen ist mein Plan jetzt, ganz schnell einen Job zu finden und sie dazu zu bekommen, die Wohung zu mieten. Sie überweist die Miete von sich aus und ich bekomme nur das Restgeld und muss dann damit sehen, wie ich klarkommen. Meine Idee. Das muss ich ihr nur noch klarmachen.

Doch so wie O sich momentan verhält, geht das echt nicht. Vor allem, weil ich einfach nur down bin und das macht mich fertig.

1.3.08 19:13


Das hätte mir nicht passieren dürfen.

Also ich denke, hoffe, meine, glaube ganz fest, dass 600€ irgendwie reichen.

Aber darüber wollte ich eigentlich nicht schreiben.

Ich habe eine Fehler gemacht, also nicht einen Fehler im Sinne von Fehler Fehler, aber ich meine, dass es nicht gut ist, weil ich sie so gern habe und nicht so belasten will, was ich mit dem Fehler, der ja keiner wirklich ist, aber dann doch getan habe.

Ich war, wie immer, bei meinen Großeltern und na ja, Mama war gestern bei ihnen oben und ich wollte halt wissen, was sie über mich gesagt hat...

Auf jeden Fall kamen mir dann irgendwann die Tränen. So viel wie heute habe ich echt noch nie geheult. Oder schon lange nicht mehr.

Ich will nicht vor Oma und Opa weinen, weil ich weiß, dass sie dann schlecht schlafen und dass es ihnen schlecht geht und das will ich nicht. Das haben sie nicht verdient, all meine Probleme. Sie machen so viel für mich.

Aber ich habe diese verdammten Tränen nicht bändigen können, es ging einfach nicht. Das hätte nicht passieren dürfen. Ich muss das mit Mama klären.

Verdammt.

Aber immerhin sieht es so aus, als ob sie eher mich ausziehen lässt als O. Wenn ich das richtig verstanden habe von Oma, werden wir die Wohung mal durchrechnen...

Hoffentlich geht das.

Aber was wenn das geht, die Wohung dann aber schon anderweitig... ich will es nicht zu Ende denken...

Momentan sieht es besser aus für die Wohung und mich... aber ich muss gestehen, ich habe auch Angst, dass es mir dann schlechter geht... weil, cih weiß nicht. Ich will ja eigentlich, dass O auszieht... ich mein, natürlich will ich auch hier weg, nicht nur wegen O (sein Teil macht aber gute 90% aus), aber die Angst vorm Versagen bleibt.

Ich bin gerade confused.

2.3.08 01:08


Laut meiner Oma, wollte Mama schon gestern nochmal mit mir reden, doch nun haben wir heute und sie hat es noch nicht versucht.

Ganz im Gegenteil: Wir tun so (also sie) als sei alles wie immer. Echt super.

Ich weiß auch nicht, ich bin so hin und ger gerissen...

Warum kann nicht endlich alles sich aufklären.

Ich will wieder so glücklich sein, wie letzte Woche, wo ich allein war.

Dabei wollte ich erst gar nicht, dass sie fahren. Das habe ich ihnen natürlich nicht gesagt, aber so bei mir gedacht. Und hinterher wollte ich nicht, dass sie wiederkommen.

Das wird eine echte Nervenzerreißprobe - das ist es aber jetzt schon, schon lange.

Letzte Woche war es zum Beispiel so, dass es mir nichts ausgemacht hat, also schon, aber ich empfand 8 Stunden nicht als so schlimm wie sonst, einfach weil ich etwas hatte, worauf ich mich freuen konnte. Und letzte Woche gab es einige stressige Schultage, von wegen Tests und so... Ich weiß auch nicht, es war so... anders, besser? Irgendwie schon.

Aber ich weiß auch nicht, wie es werden soll, wenn ich weiß, dass Mama nicht mehr da ist, na ja, wirklich für mich da war sie die letzten 2 oder 3 Jahre nicht, eher 4...

Aber es war jemand anderes da, der sich immer meinen ganzen Mist anhören musste...

DANKE ff... ich glaube, wärst du nicht da gewesen, sähe es jetzt bei mir, mit mir... anders aus... ich wäre einfach nicht, wer ich bin. DANKE.

Vielleicht bekommt die Figur endlich ihren Ehrenplatz in der Wohung, für die sie Glück bringen soll.

2.3.08 16:37


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de

.Startseite Über... Gästebuch Archiv today unaufhörlich Videos It's need to be said Information, Hilfe, Texte Für/An niedergeschrieben Bilder Traummalerei Haftungsausschluss
moonsprite. Elena. drachenprinzessin . no.perfect.world . Claire . Judy. Alex. Henni. Alice Morgenthau. Kristina. Lilija. ramona.american. besserwisserboy86. Moni. Hong. freefeeling. Diane. Seraphina. anarexia. funnyly7 . ana-kiara. ROSENSTOLZ. We are what WE DO! Pollenflug deutschlandweit. Ein Jahr im Ausland
.Ich bin ICH.
.Laut.
.Lass sie reden.
.Aus Liebe wollt ich alles wissen.
.Lachen.
.Auch im Regen.