...TITEL DES LAYS...
Demo

Heute ist der erste Mai... Mein Countdown zählt rückwärts...

1.Mai... ja.

Bin mit ff auf einer Demo gewesen und man kann echt sagen: Komm ne Stunde zu spät und du bist noch immer überpünktlich. Aber ich weiß nicht... irgendwie kam mir die Demo so...hmm, sagen wir mal so: Es  hat mich gelangweilt... irgendwie. Und ich weiß nicht... ich habe mich nicht so richtig wohl gefühlt...

Kann auch an meinem Hunger gelegen haben - ich hatte die ganze Zeit Hunger...

Irgendwie war es auch dumm, dass der Herrentag auch auf den 1.Mai fiel... so viele Besoffene.

Irgendwie wurde alles von dem Gefühl überdauert, dass es alles heiße Luft ist, dass es nichts bringt und dass ich nicht so recht damit was anfangen kann, weil ich nicht zu diesen Leute, die es sich leisten können, die Welt besser zu machen, gehöre...

1.5.08 22:48


Autorität ist heilbar!

Eigentlich wollte ich gerade bloggen, aber irgendwie kam es mir zu privat vor, obwohl es alles andere als das war, aber irgendwie schien es mir so, als würde ich Sachen über mich erzählen, die nicht mal ich von mir weiß bis jetzt, als würde ich sie nun wahrhaben müssen.

Ich höre gerade Familiy Portrait von P!nk. Ich liebe dieses Lied...

Und obwohl ich den Tag mainly mit mir selbst verbacht habe, kam es mir nicht einsam vor. Es war sogar mal ganz angenehm. Nadie, der etwas von dir erwartet. Einfach mal nicht irgendetwas entsprechen müssen, zwangloser.

Irgendwie war es aber auch merkwürdig. Aber schön. Irgendwie kam es mir so vor, als ob ich relativ offen auf die Menschen zugegangen bin und sie haben mir geholfen, auch wenn sie mich bei dem Krach hätten ignorieren können, pretending, mich nicht gehört zu haben. Sie haben es nicht getan und ob das nun an der grenzenlosen Hilfsbereitschaft heutzutage liegt, ist wohl mehr als fraglich...

Morgen früh kommt L. Also sollte ich ausgeschlafen sein, sonst gähne ich die Maus nur an.

Also nur noch die Stunde Deutsch und dann ab ins Bett.

Mey?!!

2.5.08 23:53


Selbst DAS ist NICHT wahr!

Ich weiß, ich versaue mir mein Leben. Auch wenn die Leute das auf Leo beziehen, weil Menschen immer an die Abgründe der Gesellschaft denken, die sie zu eben diesen erklärt haben. Aber doch haben sie recht. Denn ich versaue es mir. Verdammt. Ich habe nicht die Kraft es zu ändern.

Der größte Trick,

den der Teufel je hatte,

ist dass er die Welt hat glauben lassen,

dass es ihn nie gab

und das ist nicht wahr,

selbst das ist nicht wahr.

...und merkst gar nicht, dass du längst, längst gefallen bist...

Immerhin hat mir mein Outfit heute gefallen... ff hätte mich wahrscheinlich nicht wiedererkannt. Warum erkennt man mich gerade in den Momenten nicht wieder, in denen ich mich am Wohlsten fühle?!

Hatte dann auch die neuen Schuhe an... natürlich gleich an so einen doofen Naht eine Blase gerieben. Was lernen wir daraus? Genau! Ein Pflaster an den Fuß, wenn man die Schuhe anzieht. Ganz einfach.

[...] hat sich dieses WE noch nicht gemeldet. Ich weiß nicht, ob ich mich sorgen soll oder sie es eifnach vergessen hat. Wahrscheinlich letzteres. Egal. Eigentlich nicht. Trotzdem.

Morgen früh kann ich mit Leo knuddeln. Wird bestimmt schön. Morgens, wenn sie in ladas, lalas, dadas, babas und anderen Geräuschen, die wahrscheinlich mehr bedeuten als jedes meiner Worte gerade, erzählt, was sie geträumt hat.

3.5.08 23:16


Physi kann schön sein.

Heute war L. nicht da in Physik. Also war ich allein in unserer Bankreihe. Ausgerechnet Experimente sollten wir machen.

Ich und allein Experimente, aber J. war so nett und hat mir angeboten, dass ich bei ihnen mitmachen könnte. Aber das fand die Lehrerin dann gar nicht gut, von wegen, vier Leute sein zu viel. Tja, da hat J. sie dann halt gefragt, ob er zu mir kommen darf. das war dann kein Problem.

Und mit J. war es ganz witzig. Wettzahleneintippen, lachen, falschrechnen, sich ironischerweise drüber ärgern, einfach rumalbern und ja, halt albern sein. Das hat mir echt mal wieder so gefehlt. Und ich hätte nie gedacht, dass es ausgerechnet mit J. sei...

Tja.

Physi war widererwartend schön.

5.5.08 18:39


Das Mädels-Quartett der Julie Carles.

Mit 18 Monaten haben Ellie, Georgina, Jessica und Holly Carles ihre Gesundheitsprobleme endlich überwunden. Their mother, Julie, 39, said yesterday: "It's amazing to think they have come this far and they are walking by themselves. I look at them and I think it's just wonderful. I always wonder how are they going to learn to talk or ride a bike. But they surprise me every day. Now that they are walking they are into everything and anything and I have to have eyes in the back of my head." Doch es war nicht immer einfach. Julie Carles wurde auf natürlichem Wege Schwanger und als das erste Ultraschallbild entstand, staunte der Arzt nicht schlecht: Eineiige Vierlinge. Nicht ganz ungefährlich. Es besteht durchaus die Möglichkeit, eines der Kinder zu opfern, damit die anderen sich normal entwickeln. Doch das kam für Jose und Julie nicht in Frage. Gegen aller schlechten Prognosen, brachte Julie per Kaiserschnitt die vier Mädchen 11 Wochen zu früh auf die Welt. Ihr 34-jähriger Mann Jose sagte: "We wouldn't be without them for the world." Image Hosted by ImageShack.us
 Image Hosted by ImageShack.us
 Image Hosted by ImageShack.us

Mehr Infos? Hier und hier.
 

7.5.08 20:46


 [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de

.Startseite Über... Gästebuch Archiv today unaufhörlich Videos It's need to be said Information, Hilfe, Texte Für/An niedergeschrieben Bilder Traummalerei Haftungsausschluss
moonsprite. Elena. drachenprinzessin . no.perfect.world . Claire . Judy. Alex. Henni. Alice Morgenthau. Kristina. Lilija. ramona.american. besserwisserboy86. Moni. Hong. freefeeling. Diane. Seraphina. anarexia. funnyly7 . ana-kiara. ROSENSTOLZ. We are what WE DO! Pollenflug deutschlandweit. Ein Jahr im Ausland
.Ich bin ICH.
.Laut.
.Lass sie reden.
.Aus Liebe wollt ich alles wissen.
.Lachen.
.Auch im Regen.