...TITEL DES LAYS...
Ein kleiner Grabstein ohne Namen.

Der Kriminalpolizei hofft im Fall des toten Babys aus Köpenick auf die Mithilfe der Berliner Bevölkerung. Der Polizeipräsident hat gestern eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung des Verbrechens führen. Das kleine Mädchen wurde am Sonntagmittag von einem Ehepaar in einem schwarzen Rucksack entdeckt. Die Ermittlungen der Mordkommission laufen auf Hochtouren, sagte ein Polizeisprecher. Die Kripo untersucht jede Spur vom Fundort, darunter Bestandteile des Müllhaufens, in dem der Rucksack mit dem Säugling gefunden wurde. Bei der Untersuchung des Leichnams konnten verwertbare DNA-Spuren gesichert und analysiert werden. "Sie lassen darauf schließen, dass es sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bei dem kleinen Mädchen um ein Kind asiatischer Eltern handeln muss", sagte ein Kripobeamter am Freitag. Auch der Rucksack, in dem das Kind von Spaziergängern entdeckt worden war, deutet auf eine Spur nach Asien, er soll nach Erkenntnissen der Kriminalpolizei aus thailändischer Produktion stammen. Image Hosted by ImageShack.us
Einen vielversprechenden Ermittlungsansatz könnte die etwa 35 Jahre alte Frau in einer roten Jacke liefern, die am Samstagnachmittag von mehreren Zeugen in dem Waldstück gesehen worden war. Die Frau könnte eine wichtige Zeugin sein. "Vielleicht hat sie eine Person gesehen, die das Neugeborene am Fundort nahe der Straße zum Müggelturm abgelegt hat", so ein Ermittler. Sie sei dringend aufgefordert, sich zu melden. Die Kriminalpolizei fragt auch, wer asiatische Frauen kennt, die bis vor kurzem schwanger waren und nun ohne Baby anzutreffen sind. Die Kripo interessiert sich darüber hinaus für Angaben über Frauen, die bis vor kurzem schwanger waren und jetzt ohne Baby sind. Zudem sind Beobachtungen gefragt, die im Bereich Müggelturm im Zeitraum zwischen Freitagabend (4. April) und Sonntagmittag vergangener Woche gemacht wurden. Image Hosted by ImageShack.us
Das Mädchen ist heute (am Freitag) auf dem Friedhof der evangelischen St.-Laurentius-Gemeinde in Köpenick beigesetzt worden. Auf dem Grabstein wird kein Name stehen, nur ein Spruch von Jesaja. "Eine Knospe, der es verwehrt bleibt, jemals zu blühen, um dann selber Früchte zu tragen", mit diesen Worten hat Pfarrer Ralf Musold den Tod des Babys beschrieben. Etwa 20 Trauergäste hatten sich am Vormittag in der Kapelle auf dem Friedhof der evangelischen St.-Laurentius-Gemeinde in Köpenick versammelt, um dem nur wenige Stunden alt gewordenen und ermordeten Mädchen ein letztes Geleit zu geben. Bei strömenden Regen wurde der mit Blumen geschmückte kleine weiße Sarg in die Erde eingelassen. Am Grab legten Mitglieder der Trauergemeinde neben Blumen auch Spielzeug zum letzten Gruß ab. "Heute gibt es so viele Möglichkeiten, neben der anonymen Geburt auch die Babyklappe, da muss keine Mutter ihr Neugeborenes umbringen", sagt eine Frau am Rande der Trauerfeier. Auch wenn die Kleine keinen Namen getragen habe, gebührt ihr doch eine würdige Beisetzung. Image Hosted by ImageShack.us
Sachdienliche Hinweise, die auf Wunsch natürlich auch vertraulich behandelt werden, nehmen die 2. Mordkommission unter Tel. 46 64-91 12 02 und jede andere Polizeidienstelle entgegen. Unter der Rufnummer Tel.46 64-91 12 08 ist für Zeugen rund um die Uhr ein Anrufbeantworter geschaltet. Bislang sind aus der Bevölkerung etwa 50 Hinweise bei der Mordkommission eingegangen. Eine heiße Spur hat sich daraus jedoch noch nicht ergeben.
11.4.08 23:33
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de

.Startseite Über... Gästebuch Archiv today unaufhörlich Videos It's need to be said Information, Hilfe, Texte Für/An niedergeschrieben Bilder Traummalerei Haftungsausschluss
moonsprite. Elena. drachenprinzessin . no.perfect.world . Claire . Judy. Alex. Henni. Alice Morgenthau. Kristina. Lilija. ramona.american. besserwisserboy86. Moni. Hong. freefeeling. Diane. Seraphina. anarexia. funnyly7 . ana-kiara. ROSENSTOLZ. We are what WE DO! Pollenflug deutschlandweit. Ein Jahr im Ausland
.Ich bin ICH.
.Laut.
.Lass sie reden.
.Aus Liebe wollt ich alles wissen.
.Lachen.
.Auch im Regen.