...TITEL DES LAYS...
Information, Hilfe, Texte

Glaubt ihr an Wunder?

Die Bilder aus dem Schwulen- und Lesbenmagazins "The Advocate" zeigen einen jungen Mann mit behaarter Brust, der zärtlich sein Babybäuchlein streichelt. Ob es sich dabei um ein echtes Foto von Thomas Beatie oder um eine Foto-Montage handelt, bleibt zunächst unklar.

Doch die Fakten scheinen echt zu sein: Am 3. Juli wird die Tochter von Nancy und Thomas Beatie auf die Welt kommen. Und da seiner Frau Nancy vor 20 Jahren die Gebärmutter entfernt wurde, bekommt nun eben der Mann das Kind.

Thomas Beatie aus Oregon dazu: "Für meine Frau und meine Nachbarn erscheine ich nicht unnatürlich. Wir sind ein glückliches, verliebtes Paar."

Aber wie das möglich? Ganz einfach, Thomas ist transsexuell. Vor zehn Jahren entschied er sich dazu seine Brust entfernen zu lassen und sich gleichzeitig Testosteron zu spritzen. Seine gesunden, weiblichen Geschlechtsorgane behielt er.

Seit zwei Jahren verzichtet Thomas Beatie, aufgrund des Kinderwunsches, auf die Hormon-Spritzen und ließ sich bereits ein Mal mit Samenzellen künstlich befruchten, um für seine Frau Nancy das Kind auszutragen. Diese Schwangerschaft endete allerdings beinahe tödlich. Die erwarteten Drillinge entwickelten sich außerhalb seiner Gebärmutter. So verlor er die drei Embryonen und den rechten Eileiter in einer Notoperation.

Die jetzige Schwangerschaft ist bisher ohne Komplikationen von statten gegangen. Doch die außergewöhnliche Situation des Paares brachte ihnen auch viele Schwierigkeiten. Neun Ärzte seien mit dem Wunsch des Paares vertraut gewesen, wobei die meisten Ärzte Thomas Beatie nicht behandeln wollten. "Einige Doktoren haben mich nicht mehr mit dem Vornamen angesprochen und meine Frau ignoriert", schreibt Beatie. Außerdem hätten sie viele Freunde verloren und Nancys Familie wisse bis heute nicht, dass ihr Mann transsexuell sei.

Gefunden bei: http://talk.excite.de/nachrichten/247/Thomas-Beatie-Schwangerer-Mann-aus-Oregon

27.3.08 18:33


Sich selbst lieben?!!

Die wichtigste Übung: Lieben Sie sich selbst. Je mehr wir unseren Körper mögen, desto eher entwickeln wir Rituale, die ihm gut tun. Hinzu kommt: Schon in drei Wochen kann der Mensch neue Gewohnheiten annehmen. Nutzen Sie diesen Trick und bauen Sie bestimmte Handlungen in Ihren Alltag ein: Zeitig zu Bett gehen, regelmäßig Sport treiben, mehr Obst essen.

Gerader Rücken

Die Körperhaltung wirkt Wunder: Atmen Sie tief ein. Sie werden spüren, wie sich Ihr Rücken in eine angenehme, aufrechte Position begibt. Achten Sie stets auf die richtige Haltung, ob im Sitzen, Stehen oder Gehen. Sie werden schnell merken, wie die gerade Körperhaltung Ihr Selbstbewusstsein stärkt.

Freunde

Geselliges Essen: Versuchen Sie so oft es geht, Ihre Mahlzeiten mit netten Menschen einzunehmen. Herzhaftes Lachen, aber auch schon ein Lächeln und anregende Gespräche wirken verdauungsfördernd und helfen, gesund zu bleiben, auch wenn Sie mal etwas Ungesundes essen.

Ein warmes Bad

Schönheitszeremonie: Gönnen Sie sich eine Wanne voll Entspannung. Wenn Sie lieber duschen, geht das genauso gut. Wichtig ist nur, dass Sie sich Zeit nehmen. Spülen Sie mit dem Wasser Ihre Alltagssorgen ab; schenken Sie Ihrer Haut besondere Aufmerksamkeit beim Reinigen und Eincremen. Kuscheln Sie sich dann in Ihren Lieblingsschlafanzug oder Bademantel und ab geht's ins Bett.

Farbenfroh

Farben-Froh: Nutzen Sie die Wirkung der Farben für Ihr Wohlbefinden. Warme Töne wie Rot, Orange und Gelb muntern Sie auf, wenn Sie sich mal matt und lustlos fühlen. Bei Stress, Hektik oder Verspannung wirken Blau, Grün, Türkis und Violett beruhigend.

Kurz-Meditation

Entspannung für müde Augen: Diese 3-Minuten-Übung lässt sich überall und so oft Sie wollen anwenden. Setzen Sie sich bequem hin, reiben Sie Ihre Hände, bis sie warm sind. Bedecken Sie Ihre Augen nun mit beiden Händen möglichst so, dass kein Licht einfällt. Schließen Sie die Augen und atmen Sie tief ein und aus. Denken Sie dabei an etwas Schönes, zum Beispiel den letzten Urlaub und spüren Sie die wärmende Energie Ihrer Hände.

Gesichtsmassage

Gesichtsmassage: Eine Massage regt die Durchblutung der Haut an und löst Verspannungen, auch solche, die Falten verursachen. Sie können zu einer Kosmetikerin gehen oder Ihr Gesicht selbst ganz einfach und wirkungsvoll massieren: Mit den Fingerkuppen von der Stirn aus abwechselnd sanften Druck ausüben und leicht klopfen.

Schönheitsmaske

Bei strapazierter Haut bringt eine reichhaltige Maske frische Geschmeidigkeit. Nehmen Sie zwei Eigelbe, mischen Sie einen Teelöffel Olivenöl unter. Auf das Gesicht auftragen, dabei die Augenpartie aussparen, 20 Minuten einwirken lassen und entspannen. Danach gründlich abspülen.

Fussmassage

Auch Ihre Füße haben ab und an Aufmerksamkeit verdient. Deshalb Schuhe ausziehen und entspannt hinsetzen. Einen Fuß heranziehen und nun jeden einzelnen Zeh bewegen und massieren. Beide Daumen auf den Fußrücken auflegen, langsam mit den Händen nach außen ziehen, mehrmals wiederholen. Dann kommt der andere Fuß dran.

Wohlgeformte Waden

Wenn Sie Zähne putzen können Sie gleichzeitig Ihren Kreislauf in Schwung und Ihre Waden in Form bringen. Wippen Sie einfach mit den Füßen. Zuerst auf die Zehenspitzen, dann auf die Fersen, und so weiter.

© Lifeline.de

gefunden bei {hier}

21.2.08 18:55


Fit für den Führerschein?

Würdet ihr den Lappen (noch) bekommen?

Test {hier} (der ist, so weit ich weiß, offiziell anerkannt - ich habe mit der Software gelernt).

Online lernen auf Fahrschule.de

Link {hier}

21.2.08 18:48


19.2.08 18:28


Infos zur eigenen Wohnung...

Wohnung unter 18 - Tipps rund um das Ausziehen für Minderjährige

Die erste eigene Wohnung ist für jeden etwas ganz Besonderes: Endgültig nabelt sich der Mensch von der schützenden Obhut des Elternhauses ab. Für Minderjährige gelten dabei besondere Regeln.

Mietvertrag

Kinder unter 18 Jahren sind per Gesetz nur „beschränkt geschäftsfähig“. Für den Abschluss eines Mietvertrags bedeutet dies: Ohne Einverständnis der Eltern geht es nicht. In der Regel erwartet der Vermieter sowieso die Unterschrift der Eltern unter dem Mietvertrag. Diese bestätigen ihm damit nämlich die Mietzahlungen aus eigener Tasche, wenn das Kind dazu finanziell nicht in der Lage sein könnte. Schließt ein Kind einen Mietvertrag ohne elterliche Genehmigung ab, dann ist er übrigens „schwebend unwirksam“. Es gibt eine Ausnahme: Haben die „gesetzlichen Vertreter“ eine Zustimmung zum Beginn eines Arbeits- oder Dienstverhältnisses erteilt, dann darf der Jugendliche eine eigene Wohnung suchen, sofern es das Ausbildungsverhältnis erfordert. Und das ist heute ja nicht selten der Fall: In Zeiten knapper Ausbildungsplätze ist örtliche Flexibilität eine Methode, doch noch einen Betrieb mit dem Traumberuf zu finden. Am Anfang ist es vielleicht schwierig, alles durch den Umzug in eine andere Stadt hinter sich zu lassen. Aber neue Leute und interessante Impulse sind auch spannend.

Finanzen

Eine eigene Wohnung kostet Geld. Zu den monatlich festen Kosten gehören neben der Miete auch die so genannten Nebenkosten (Heizung, Wasser, Betriebskosten) oder Strom, GEZ-Gebühr und der Telefonanschluss. Daneben muss gegessen und getrunken, die Wäsche will gewaschen und die Möbel gekauft werden. Und auch einen Kinobesuch will sich jeder Mal gönnen. Generell gilt dabei: Die Wohnungsmiete sollte nicht mehr als ein Drittel der verfügbaren Gelder aufbrauchen, besser weniger. Wer also eine eigene Wohnung plant, sollte überschlagsmäßig schauen, wie hoch die monatlichen Kosten ausfallen. Ein Haushaltsbuch hilft gerade „unerfahrenen“ Wohnungsmietern dabei, die eigenen Finanzen kritisch im Blick zu halten.

Versicherungen

Ist die Wohnung eine offizielle Zweitwohnung, dann greift in den meisten Fällen die Hausratversicherung der Eltern. Bis zu zehn Prozent, maximal aber 10.000 Euro der Versicherungssumme der Eltern sichern die Besitztümer in der Wohnung ab. Das reicht in der Regel völlig aus. Für die komplette Ausbildungsdauer sind Kinder über ihre Eltern auch haftpflichtversichert. Voraussetzung ist in beiden Fällen: Die Eltern sind selbst entsprechend versichert!

Meldepflichten

Ob als Zweit- oder Erstwohnsitz: Innerhalb von einer Woche nach dem Umzug ist die Ummeldung beim Einwohnermeldeamt Pflicht. Ein Stromvertrag mit den Stadtwerken oder einem alternativen Anbieter muss ebenfalls abgeschlossen werden. Die Nachsendung der eigenen Post ist ganz einfach: Ein entsprechender Antrag kann auch online unter www.efiliale.de gestellt werden. Das kostet aber Geld, mindestens 14,80 Euro für sechs Monate. Wer eine eigene Wohnung besitzt, muss darüber hinaus seine Radio- und Fernsehgeräte bei der GEZ anmelden. Allerdings ist davon eine Befreiung möglich, wenn das zuständige Sozialamt das bestätigt. Auch die Deutsche Telekom bietet dann einen so genannten „Sozialanschluss“ an, der ermäßigt ist.

Quelle: http://www.geldseligkeiten.de/immobilien/immobilien-wohnung-unter-18.html

19.2.08 18:25


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter] Gratis bloggen bei
myblog.de

.Startseite Über... Gästebuch Archiv today unaufhörlich Videos It's need to be said Information, Hilfe, Texte Für/An niedergeschrieben Bilder Traummalerei Haftungsausschluss
moonsprite. Elena. drachenprinzessin . no.perfect.world . Claire . Judy. Alex. Henni. Alice Morgenthau. Kristina. Lilija. ramona.american. besserwisserboy86. Moni. Hong. freefeeling. Diane. Seraphina. anarexia. funnyly7 . ana-kiara. ROSENSTOLZ. We are what WE DO! Pollenflug deutschlandweit. Ein Jahr im Ausland
.Ich bin ICH.
.Laut.
.Lass sie reden.
.Aus Liebe wollt ich alles wissen.
.Lachen.
.Auch im Regen.